Pollenwarndienst-Visual

Kreuzallergie

Ein herzhafter Biss in den Apfel und schon kribbelt es auf der Zunge oder schlimmer die Mund- und Rachenschleimhäute schwellen an. Es könnte sein, dass Sie unter einer Kreuzallergie leiden.

Was ist eine Kreuzallergie?

Allergische Kreuzreaktionen treten auf, wenn das Immunsystem zwischen den Eiweißstrukturen von Nahrungsmitteln und Pollen nicht unterscheiden kann. Weniger häufig tritt die Kreuzreaktion mit Karotte, Kartoffel oder Tomate auf. Sehr verbreitet ist die Birkenpollen-Apfel-Kreuzallergie. Beim Pollenallergiker erkennt der Körper in den Eiweißstoffen des Apfels eine ganz ähnliche Struktur wie in den der Birkenpollen und reagiert mit typischen allergischen Symptomen: die Lippen brennen, es bitzelt auf der Zunge oder die Mund- und Rachenschleimhäute schwellen an. Auch Magen-Darm-Beschwerden können auftreten. Im schlimmsten Fall kann es zu Atemnot und Kreislaufversagen kommen. Bei dieser Form der Pollen- und Nahrungsmittelallergie spricht man auch von einer "pollenassoziierten Nahrungsmittel-Allergie" (pNMA).

Vor allem Heuschnupfengeplagte, die auf die sogenannten Frühblüher wie Birke, Erle und Hasel reagieren, leiden unter allergischen Symptomen gegen bestimmte Nahrungsmittel.

Was können Sie tun?

In den seltensten Fällen müssen allergieauslösende Nahrungsmittel ganz vom Speiseplan verschwinden. Meistens genügt es schon, in der Pollensaison auf die Kreuzallergene zu verzichten. So sollte der Birken-, Hasel- oder Erlenpollen-Allergiker im Frühjahr Steinobst, Kernobst und Nüsse meiden. Häufig lassen sich allergische Reaktionen auch vermeiden, indem die Nahrung gekocht wird. Viele Allergene werden beim Erhitzen zerstört und sind dann für den Allergiker gut verträglich.

Übersicht möglicher Kreuzallergien

Allergenmögliche Kreuzallergene
Birkenpollen
(Erlen-/Haselpollen)
Hasel-, Walnuss, Mandel
Kern- und Steinobst (z.B. Apfel, Birne, Pfirsich, Aprikose, Kirsche, Pflaume)
Karotte
Kartoffel
Kiwi
Kräuter/Gewürze
Sellerie
Tomate
Beifußpollen Anis
Dill
Erdnuss
Fenchel
Kamille
Karotte
Kartoffel
Kiwi
Koriander
Kräuter/Gewürze
Kümmel
Pfeffer
Sellerie
Sonnenblumenkerne
Tomate
Gräser-, Roggenpollen Erdnuss
Getreidekörner
Hülsenfrüchte (z.B. Bohnen, Erbsen, Linsen)
Kartoffel
Kräuter/Gewürze
Melone
Soja
Tomate
* Die Tabelle erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.