Pressemitteilung

Neue, robuste Studiendaten belegen die Effektivität von CB12 bei der Reduktion intra-oraler Halitosis

Die patentierte Mundspülung CB12 reduziert effektiv und langanhaltend flüchtige Schwefelverbindungen (VSCs, volatile sulphur compounds) im Mundraum, die häufigste Ursache intraoraler Halitosis. Dies bestätigen die beim Deutschen Zahnärztetag in Frankfurt am Main erstmals publizierten Daten einer doppel¬blin¬den, kontrollierten, randomisierten, 2-Phasen, 3-fach-replizierten Cross-over-Studie.1 Im Gegensatz zum Plazebo reduzierte die Mundspülung primäre wie sekundäre Halitosis-Parameter signifikant über mindestens 12 Stunden. „Die Effektivität von CB12 bei der Halitosis-Behandlung wurde somit jetzt auch anhand harter Studien¬parameter belegt. Das gibt uns mehr Sicherheit, welche Behandlungsoptionen wir Halitosis-Patienten anbieten sollten“, kommen¬tierte Dr. med. dent. Sebastian Michaelis, Düsseldorf, Gründungs¬mitglied und Mitglied des Vorstandes des Arbeitskreises Halitosis der DGZMK*.

1511 Fach-Pressemitteilung Neue CB12-Studie

Diese Webseite informiert über MEDA und MEDA Pharma, der deutschen Niederlassung von MEDA.
Für weitere Informationen zum internationalen pharmazeutischen Spezialitäten-Unternehmen MEDA klicken Sie bitte hier.

Nach oben