Pressemitteilung

Silymarin verbessert hepatische Funktionen und Lebensqualität bei medikamentös induzierten Leberbelastungen

Zahlreiche Arzneimittel können ein breites Spektrum toxischer Leberschädigungen hervorrufen. Das Risiko einer medikamentös induzierten Lebererkrankung ist bei Menschen, die langfristig ein oder mehrere Arzneimittel einnehmen müssen, besonders hoch. Ein Absetzen der Medikation kommt in vielen Fällen jedoch nicht in Frage. In einer nicht-interventionellen Praxisstudie wurde nun aufgezeigt, dass Silymarin (z.B. Legalon®) zur Lösung dieses Dilemmas beitragen kann. „Die Ergebnisse liefern eindrucksvolle Hinweise auf den signifikanten Benefit für Menschen, die dauerhaft potenziell leberschädigende Arzneimittel einnehmen müssen“, resümierte der Studienleiter PD Dr. A. Gillessen, Münster.

1504_Fach_PM_Silymarin

Diese Webseite informiert über MEDA und MEDA Pharma, der deutschen Niederlassung von MEDA.
Für weitere Informationen zum internationalen pharmazeutischen Spezialitäten-Unternehmen MEDA klicken Sie bitte hier.

Nach oben