Über MEDA Pharma

Historie

Die MEDA Pharma mit Sitz in Bad Homburg ist als deutsche Niederlassung der Meda ein relativ junges Unternehmen, doch es blickt auf eine lange Geschichte zurück. Seine Wurzeln reichen bis in das Jahr 1920, in dem die Apotheker Dr. Adolf Rüdiger und Arthur Abelmann die "Chemisch-Pharmazeutischen Werke Bad Homburg" aus der Taufe hoben. Die Gesellschaft, die ihren Erfolgsweg mit Produkten wie Kamillosan® und Treupel'schen Tabletten begonnen hatte, wurde später zunächst ein Teil der Degussa, der ab 1991 als ASTA Pharma AG firmierte. Nach der Veräußerung des pharmazeutischen Teils und einer 4-jährigen Phase als VIATRIS GmbH & Co. KG erwarb im September 2005 das schwedische Pharmaunternehmen Meda AB die VIATRIS Gruppe; seit 2006 firmiert das Unternehmen in Deutschland unter dem Namen MEDA Pharma. Ein weiterer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte ist der Erwerb der Rottapharm I Madaus-Gruppe durch die Meda-Gruppe in 2014.

Mylans Akquisition von Meda wurde am 5. August 2016 abgeschlossen. Erfahren Sie hier mehr.

Diese Webseite informiert über MEDA und MEDA Pharma, der deutschen Niederlassung von MEDA.
Für weitere Informationen zum internationalen pharmazeutischen Spezialitäten-Unternehmen MEDA klicken Sie bitte hier.

Nach oben